Edelstahlscheider MV-R

Edelstahlscheider MV-R 600 N

Der hochgradiente Magnetabscheider MV-R wird für die kontinuierliche und automatische Ascheidung von sehr kleinen und schwach magnetischen Edelstahlpartikeln verwendet.

Aufbau des Edelstahlabscheiders

Dieser außergewöhnlich leistungsfähige, und dabei kompakte und modulare Bandrollenmagnetscheider besteht aus einem Paar von Kopfrollen. Eine Kopfrolle von diesem Paar ist immer treibend – magnetisch (mit Regelung der Drehgeschwindigkeit je nach dem Charakter des gereinigten Materials und der Betriebsbedürfnisse) und die andere ist getrieben – unmagnetisch. Dieses Kopfrollenpaar ist miteinander mit sehr dünnem, aber extrem widerstandsfähigem Förderband aus Polyurethan verbunden (zur Verfügung auch in antistatischer Version so wie auch in Nahrungsmittelausführung und mit erhöhter Temperatur- und Mineralölbeständigkeit).

Das Magnetfeld an der magnetischen Walze erreicht eine Höhe von maximal etwa 10 mm, weshalb die Höhe des auf dem Band geförderten Materials nicht 10 mm übersteigen sollte. Es bedeutet gleichzeitig, dass das Material in einer gleichmäßigen Schicht und ordentlich aufgelockert (z. B. mittels eines Vibrationsförderers) auf das Förderband fallen sollte.

Wie funktioniert der Edelstahlabscheider?

Magnetische Metallverunreinigungen werden vom Magnetfeld der Walze festgehalten und bis über ihre Achse hinaus ausgetragen, während das gereinigte (d. h. unmagnetische) Material durch Wirkung der Schwerkraft am Ende des Förderbands herunterfällt. Dank der speziellen Stromverteiler (der winklig und auch axial einstellbar ist) des magnetischen und magnetischen Materials kann man dann aus dem gereinigten Material noch eine dritte Fraktion abtrennen, die sich zwischen dem Reinmaterial und den ferromagnetischen Verseuchungsstoffen befindet (es geht also um das schwach magnetische oder teilweise mit Eisenpartikeln kontaminierte Material).

Man muss bedenken, dass Edelstahl an sich meistens nicht magnetisch ist, jedoch kommt es bei seiner industriellen Verwendung und Bearbeitung (durch Fräsen, Pressen, Quetschen, wiederholte Stöße, Temperatureinwirkung usw.) zu einer Einwirkung auf das ursprüngliche, nicht magnetische Magnetgitter und Edelstahl wird so leicht magnetisch (im Vergleich zu gängigem Stahl oder Eisen beträgt die Magnetisierbarkeit des bearbeiteten Edelstahls nur wenige Prozent, und deshalb kann er nur durch ein extrem starkes Magnetfeld abgeschieden werden).

Die hochinduktive Magnetwalze ist also für die anspruchsvollsten Industriekunden vorgesehen, die eine Abscheidung auch von schwach magnetischen Edelstahlteilen fordern, wobei die Betriebskapazität des Abscheiders auch von der maximalen Größe der Fraktion des abgeschiedenen Edelstahlmaterials abhängt (mit abnehmender Fraktion sinkt auch die Abscheidekapazität des Geräts; je kleiner die abgeschiedenen Partikel sind, umso schwieriger ist es für den Abscheider, sie aufzufangen). Der MV-R scheidet zuverlässig schwach magnetische Teile schon ab 0,1 mm ab, wobei er jedoch teilweise sogar Edelstahlstücke ab 30 Mikrometer abscheiden kann. Wir bieten diesen Magnetabscheider in Arbeitsbreiten von 500 bis 1500

Kundenbetreuung

Wir kümmern uns um Ihr ganzes Projekt. Es endet nicht mit einer Bestellung bei uns. Wir bieten Ihnen volle Unterstützung für den gesamten Zeitraum der Verwendung des Separators.

1. Vorortbesichtigung

2. Lösungsvorschlag

3. Produktion nach Maß

4. Installation

5. Inbetriebnahme

6. Autorisierter Service

Vorteile des Edelstahlscheiders

Dank der Qualität der Materialien, die bei der Erzeugung der magnetischen Kopfrolle verwendet wird (Kombination von extra starken Neodym-Eisen-Bor-Magneten mit speziellen Stahlunterlagscheiben und mit sehr dünnem und zugleich hoch widerstandsfähigem Transportband) kann dieser Spitzenabscheider eine magnetische Oberflächenflussdichte bis 21 000 Gauss erreichen. Dies ist ein Wert, der bisher nur von den elektromagnetischen Separatoren erzielt wurde. Auf der anderen Seite muss man eingedenk sein, dass bei praktischer Ausnützung der magnetischen Kopfrolle nicht der Wert der erreichten magnetischen Flussdichte, sondern vor allem die Dichte von magnetischen Polen wichtig ist, weil der MV-R oft zum Auffangen von kleinen ferromagnetischen Partikeln verwendet wird. Sollten die Entfernungen zwischen den magnetischen Polen zu groß sein (zwecks der Erreichung der maximalen magnetischen Flussdichte), wäre das auf diese Art und Weise generierte sehr starke Magnetfeld für Auffangen von kleinen magnetischen Störstoffen unbenutzbar - da diese zwischen den magnetischen Polen durchschlüpfen würden... Deshalb in Kombination mit sehr dichter Polung bewegt sich also der Optimalwert der magnetischen Flussdichte auf der Kopfrollenoberfläche um 11 000 Gauss (um das maximale Auffangen auch von sehr kleinen ferromagnetischen Partikeln zu erreichen).

Neben dem hohen Wirkungsgrad der magnetischen Separation gehören zu den weiteren Vorteilen dieses erstklassigen Magnetabscheiders der geringe Stromverbrauch, die niedrigen Betriebskosten, das breite Anwendungsspektrum (einschließlich Lebensmittelverarbeitung) und seine Widerstandsfähigkeit und Modularität (er lässt sich einfach in die vorhandenen Verarbeitungslinien integrieren oder mit zusätzlichem Zubehör- wie z. B. eine Schwingrinne - ausgestatten).

MV-R

Der extrem starke Magnetabscheider MV-R wird für die kontinuierliche und automatische Ascheidung von sehr kleinen und schwach magnetischen Edelstahlpartikeln verwendet.

ProduktArbeitsbreite (mm)Datenblatt (EN)
MV-R 500 N 500 PDF anzeigen
MV-R 1000 N 1000 PDF anzeigen
MV-R 1500 N 1500 PDF anzeigen



In welchen Branchen werden Edelstahlabscheider eingesetzt?

Der hochgradiente Magnetabscheider MV-R wird zum Reinigen und Recycling von Elektroschrott, Asche von Verbrennungsanlagen, schweren Fraktionen aus Brechanlagen und allgemein zum Recycling von Metallen verwendet.